HSV und Hauke lösen Arbeitsvertrag auf

Der HSV und Doppel-Olympiasieger Tobias Hauke haben sich laut „Bild“ auf die Auflösung ihres Arbeitsvertrags geeinigt. Zuletzt gehörte der 31-jährige Hockey-Nationalspieler zum Stab von Nachwuchs-Boss Bernhard Peters, der den Verein nach Differenzen mit Sportvorstand Ralf Becker verlassen hatte. Zuvor arbeitete Hauke im Stab von Ex-Coach Markus Gisdol als Team-Manager sowie in der Medienabteilung des Vereins. Hauke wolle sich künftig wieder auf Hockey konzentrieren, heißt es, sein Ziel seien die Olympischen Spiele 2020 als Abschluss seiner internationalen Karriere.