SCP-Coach Baumgart und Skandal-Schiri Hoyzer waren Kollegen

Steffen Baumgart gefällt es gar nicht, dass der größte Skandal im deutschen Fußball einen Schatten auf das heutige Pokal-Viertelfinale zwischen dem SC Paderborn und dem HSV wirft. Im August 2004 hatte Schiedsrichter Robert Hoyzer dieses Duell in der ersten Pokalrunde verpfiffen und im Auftrag der Wett-Mafia manipuliert. Der SCP besiegte den HSV nach 0:2-Rückstand mit 4:2. Damit will sich Baumgart nicht beschäftigen – obwohl ihn mit Hoyzer eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. „Robert habe ich kennengelernt, als ich vor ein paar Jahren beim Berliner AK mit ihm zusammengearbeitet habe“, berichtete Baumgart. Er war dort Trainer, Hoyzer als Technischer Direktor tätig. „Das ist alles Vergangenheit und hat mit diesem Spiel nichts zu tun. Das ist für uns kein Thema und es sollte auch keins sein“, so Baumgart.