So erklärt Wolf die drei Wechsel in der HSV-Startelf

Hannes Wolf lag gestern noch mit einem Virus-Infekt flach, in Paderborn steht er aber an der Linie und fühlt sich fit: „Spielen könnte ich nicht, aber ich traue mir zu, seriös zu coachen“, sagte der HSV-Coach bei Sky und erklärte, warum er mit Kyriakos Papadopoulos, Lewis Holtby und Gideon Jung drei erfahrene Profis aufstellte, die zuletzt in Bochum noch auf der Bank saßen: „Wir mussten Papadopoulos nicht mehr schonen, er ist körperlich fit und hat die richtige Mentalität. Holtby hatte in Bochum eine gute Einwechslung und hat ja auch in dieser Saison viel gespielt. Jung hat seine Adduktorenprobleme, die ihn nach seiner Rückkehr aus der langen Pause geplagt haben, komplett überwunden.“