Van Drongelen verpasst halbe Lasogga-Party – kann aber Montag spielen

Nach 26 Minuten war der Arbeitstag von Verteidiger Rick van Drongelen beendet. Mit Muskel-Beschwerden musste der 20-Jährige den Platz frühzeitig wieder verlassen, wurde in den Katakomben behandelt – und verpasste deshalb die Lasogga-Führung. „Das erste Tor habe ich gar nicht gesehen, sondern nur gehört. Dieses Spiel gibt uns neue Kraft“, so van Drongelen. „Es ist super für den HSV und die Fans.“ Ernsthaft gefährdet für das Spiel am Montag gegen den 1. FC Magdeburg ist der Holländer nach eigenen Angaben aber nicht. „Ich denke, dass ich spielen kann. Normalerweise müsste das klappen“, gibt sich van Drongelen selbstsicher.