Bittere Worte: Das sagt Arp über seine Ausbootung

Pierre-Michel Lasogga fällt aus, Hee-Chan Hwang fällt aus – und trotzdem war im Kader von Trainer Hannes Wolf für das Auswärtsspiel heute Abend (20.30 Uhr) in Köln kein Platz für Top-Talent Fiete Arp. Der 19-Jährige musste am Sonntagnachmittag in der Regionalliga ran, gewann mit der U21 1:0 beim VfB Oldenburg, blieb aber torlos. Im Anschluss brachte Arp seine Enttäuschung über die erneute Nichtnominierung zum Ausdruck, zeigte aber auch Verständnis dafür, dass Wolf seinem Konkurrenten Manuel Wintzheimer den Vorzug gab. „Das ist eine Entscheidung, die ich hinnehmen muss. Wenn Wintzi sich im Training anbietet, dann nimmt der Trainer den Wintzi mit. Dann sehe ich eben am Fernseher, wie wir den Tabellenführer schlagen“, sagte Arp dem „Hamburger Abendblatt“ und fuhr fort: „Bei so einem Spiel wäre ich sogar als Fan gerne dabei. Das ist einfach ein geiles Spiel.“ Nach dieser Saison wird Arp zum FC Bayern München wechseln. Über seine Chancen, in dieser Spielzeit noch zum Einsatz zu kommen, sagt er: „Ich spiele die Saison jetzt zu Ende und hoffe, dass ich oben noch einmal Akzente setzen kann und vielleicht den einen Moment noch kriege. Bis dahin bin ich auf jeden Fall HSV-Spieler.“ Zurzeit allerdings nur für die U21.