- 13.06.2019

HSV verkauft Abwehr-Riesen an Liga-Rivalen Darmstadt

Der nächste Transfer steht beim HSV kurz bevor, allerdings in die falsche Richtung. Patric Pfeiffer verlässt Hamburg und schließt sich nach MOPO-Informationen dem Zweitliga-Rivalen Darmstadt 98 an. Letzte Details wurden am Donnerstag zwischen den Vereinen geklärt. Der 19-jährige Verteidiger erhält bei den „Lilien“ einen Vertrag bis 2022, der HSV kassiert für seinen 1,95 Meter großen Abwehr-Riesen eine Ablöse in Höhe von 250.000 Euro – wenn erfolgsabhängige Prämien gezahlt werden. Zunächst fließt ein niedriger sechsstelliger Betrag auf das Hamburger Konto. Pfeiffer kam 2013 vom Bramfelder SV zum HSV-Nachwuchs, wurde dann im November 2017 mit einem Profi-Kontrakt ausgestattet, blieb dort aber ohne Einsatz. Ex-Coach Hannes Wolf hatte ihn im Januar immerhin mit ins Trainingslager im spanischen La Manga genommen. Für die U21 bestritt der deutsche Junioren-Nationalspieler in der abgelaufenen Regionalliga-Saison 22 Partien und erzielte zwei Tore.