- 18.09.2019

Ex-HSV-Talent mit Arroganz-Anfall: Ich bin zu gut für die 2. Liga!


Foto: Witters

Ganze vier Bundesliga-Spiele hat er als junges Talent für den HSV gemacht, der Durchbruch gelang dem gebürtigen Kieler in Hamburg nicht. Mehr Erfolg hatte Sidney Sam später vor allem in Leverkusen. Nach Stationen auf Schalke, bei Darmstadt 98 und in Bochum ist der Ex-Nationalspieler (fünf Länderspiele) aktuell nicht mehr begehrt, er befindet sich auf Vereinssuche. Doch da hat der mittlerweile 31-Jährige gewisse Ansprüche. „Ich möchte erstklassig spielen. Am liebsten in der Bundesliga oder einer anderen starken Liga wie Spanien, Italien, Frankreich oder auch Belgien. Ich möchte auf keinen Fall arrogant wirken. Aber ich kann mich gut selbst einschätzen, schaue mir viele Spiele an. Außer Bayern und Dortmund kann ich allen Mannschaften in der Bundesliga sofort weiterhelfen“, sagte Sam der „Sport Bild“. Auch ein Wechsel in die russische Liga könne er sich „absolut vorstellen“. Zurück in die Zweite oder gar Dritte Liga will der Ex-Hamburger keineswegs. „Weil mir die Spielweise einfach nicht liegt. Du reibst dich sehr stark in Zweikämpfen auf, der Fußball ist technisch nicht so stark, und du hast natürlich nicht Mitspieler, die dich so einsetzen können wie in der Bundesliga.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.