- 25.09.2019

So denkt Bayern-Boss Rummenigge über Fiete Arp

Der FC Bayern will Jungprofis wie den Ex-Hamburger Fiete Arp regelmäßig mit seiner zweiten Mannschaft in der 3. Liga auflaufen lassen, um ihnen Spielpraxis zu geben. „In der 3. Liga sind unsere vielversprechenden Talente wesentlich mehr gefordert als in der Regionalliga Bayern“, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview auf der Vereinshomepage. Der 64-Jährige erinnerte an die Spieler Alphonso Davies und Michael Cuisance, die am Sonnabend im Profi-Kader gegen den 1. FC Köln standen und tags darauf für die Amateure gegen den FC Ingolstadt aufliefen. Neben dem Duo kam auch der ehemalige HSV-Profi Fiete Arp schon in der 3. Liga zum Einsatz.  „Das sind junge Talente, für sie ist es wichtig, dass sie in einer gewissen Kontinuität spielen. Nur so können sie sich entwickeln“, ergänzte Rummenigge. „Bei der Qualität des Kaders unserer Profi-Mannschaft ist das nicht ganz so einfach.“ Arp (19) wartet noch auf sein Debüt für die erste Bayern-Mannschaft. Erst einmal stand der Stürmer bislang im Kader.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.