- 15.10.2019

Bruno Labbadias neue Lust am HSV


Applaus für den HSV. Bruno Labbadia sieht seinen Ex-Verein auf einem guten Weg. (Bild: WITTERS)

Zwei Mal hat Bruno Labbadia von 2009 bis 2010 und von 2015 bis 2016 für den HSV als Trainer gearbeitet. Er führte das Team ins Europa League-Halbfinale und rettete die Hamburger vor dem Abstieg. In diesem Sommer wäre er fast zum Dritten Mal im Volkspark gelandet. Doch den Job bekam Dieter Hecking. Die Nähe zum HSV ist bei Labbadia, der weiterhin in Hamburg wohnt, geblieben. Aktuell sieht er den Verein so gut aufgestellt wie schon lange nicht mehr.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei MOPO.de