- 15.11.2019

Ein Detail fehlte! Uli Hoeneß unterschrieb 1978 fast beim HSV

In diesen Tagen feiert FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß seinen Abschied aus dem Fußballgeschäft. Als aktiver Profi wäre er beinahe beim HSV gelandet – doch es scheiterte letztlich am Medizincheck, erinnert sich der damalige HSV-Mannschaftsarzt Dr. Uli Mann in der „Bild“. Als er Hoeneß 1978 untersuchen sollte, verweigerte dieser die Untersuchung. „Hoeneß wollte nicht, dass ich in sein Knie reinschaue. Wenn ich es nicht gemacht hätte und der Spieler nach drei Partien kaputt gewesen wäre, hätten alle auf den doch so bösen Doktor eingeschlagen“, sagte Mann. Daraufhin platzte der Transfer, Hoeneß wechselte zum 1. FC Nürnberg und beendete dort wenig später seine Karriere.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.