- 23.11.2019

Bayern-Nachwuchs-Chef Seitz lobt Adrian Fein: „Kann eine Rolle bei unseren Profis spielen“

Adrian Fein ist durch starke Leistungen HSV zum Leistungsträger und Chef im Mittelfeld avanciert. Das registrieren auch die Verantwortlichen beim FC Bayern München, von dem der U21-Nationalspieler ausgeliehen ist. Holger Seitz, Teil des Führungsstabes im Nachwuchs des FCB, lobte Fein und seine Entwicklung. 

„Den HSV ohne Adrian Fein könnte man sich aktuell nicht vorstellen, weil er dort so eine dominante Rolle hat”, sagte Seitz gegenüber der tz. „Darum ist Adrian für mich so weit, dass er auch bei unseren Profis eine Rolle spielen kann“, betonte er. Für Seitz ist das Modell des 20-Jährigen, der in Hamburg seine zweite Leihe in der Zweiten Liga verbringt, eines für die Zukunft des FC Bayern. Um mehr Nachwuchsspieler im Profikader des Rekordmeisters zu etablieren, müssten einige Talente „einen Umweg mit einem Leihgeschäft gehen, wie wir es bei Adrian Fein praktizieren”, sagte Seitz.

Feins größtes Verbesserungspotential sehen die Münchner übrigens in seinem defensiven Umschaltverhalten. Trotzdem: Fein befindet sich auf einem guten Weg, zuletzt hatte ihn auch Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic gelobt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.