- 03.01.2020

Bereut er seinen Bayern-Wechsel? Jetzt spricht Fiete Arp

Für Fiete Arp ist das erste Halbjahr in München vergangen. Wirklich erfolgreich lief es für den noch 19-Jährigen – am kommenden Montag feiert er 20. Geburtstag – nicht. Das lag auch an seinen Handverletzungen, die er sich zuzog. Im Gespräch mit Sport1 beantwortet das ehemalige HSV-Talent nun unter anderem die Frage, ob es seinen Wechsel nach München bereue.

„Definitiv nicht”, lautet die Antwort Arps. „Beim FC Bayern findet man die besten Voraussetzungen als Profi und auch als verletzter Spieler ist man nirgendwo in so guten Händen wie hier. Dass ich ein zweites Mal auf meinen Arm falle, konnte niemand ahnen, das war einfach großes Pech. Aber Verletzungsrisiko besteht als Fußballer immer. Jetzt ist diese Phase aber überstanden und ich kann neu starten.”

Er habe eine Menge mitnehmen können seit dem Sommer, „auch, wenn es nicht überragend lief”, gesteht der Stürmer. Arp rechnet sich, nicht zuletzt dank des „engeren Drahtes” zum neuen Cheftrainer Hansi Flick, Einsätze bei den Bayern aus. „Unser Kader ermöglicht es, dass auch junge Spieler so große Chancen haben, wie vielleicht selten zuvor beim FC Bayern. Man sieht ja, dass viele junge Spieler bereits zu ihren Einsätzen kamen und sie auch genutzt haben”, findet er. Morgen geht’s ins Wintertrainingslager in Katar.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.