- 09.01.2020

Trainer-Legende verrät: Deshalb platzte mein Wechsel zum HSV

Er hat Nationalmannschaften trainiert, Weltstars wie Samuel Eto’o und Oliver Kahn gecoacht und ist längst eine deutsche Trainerlegende. Zu seinem 70. Geburtstag hat Winfried „Winni“ Schäfer in der „Sportbild“ ausgepackt, in Form mehrerer Top-7-Rankings. Auch der HSV kommt vor – und zwar in der Kategorie „7 Jobs, bei denen ich verhandelt, aber nie zugesagt habe“. Die Geschichte ereignete sich noch zu Schäfers Zeit als aktiver Spieler bei Kickers Offenbach, 1975. „HSV-Trainer Kuno Klötzer, der mich aus Offenbach kannte, wollte mich verpflichten“, erzählt Schäfer. „Präsident Peter Krohn und ich fanden nicht zueinander, ich entschied mich deshalb für den KSC.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.