- 10.03.2020

HSV bestätigt Geisterspiel in Fürth!

Jetzt ist es offiziell: Der HSV wird am Freitag in Fürth ein Geisterspiel ohne Zuschauer bestreiten! Das haben die Vereine bestätigt. Die 2400 Hamburger Fans, die über den HSV eine Eintrittskarte für die Partie gekauft haben, bekommen ihre Tickets zurückerstattet.

Die bayerische Staatsregierung hatte zuvor Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern zunächst bis 19. April untersagt. Diese werden „nicht mehr zugelassen, das betrifft auch die ganzen Sportveranstaltungen“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in München. Das Spiel des HSV am Freitag in Fürth, für das über 13.000 Karten verkauft waren, wird somit ohne Zuschauer als Geisterspiel stattfinden.

„Wir wissen, dass sich viele Fans schon auf die Partie gefreut haben“, sagte Fürths Geschäftsführer Holger Schwiewagner. „Wir respektieren diesen Beschluss und hoffen, dass damit die erhofften Verbesserungen im Kampf gegen das Coronavirus eintreten. Fakt ist, diese Entscheidung trifft uns wirtschaftlich natürlich sehr und wir hoffen, dass unsere Fans und Partner uns in dieser außergewöhnlichen und schweren Phase auch weiterhin zur Seite stehen“

Für das Zweitliga-Topspiel des HSV am folgenden Wochenende zu Hause gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld gibt es noch keine Entscheidung. Die Stadt Hamburg hat kein generelles Verbot für Goßveranstaltungen ausgesprochen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.