- 15.03.2020

Zwei weitere HSV-Konkurrenten stellen Trainingsbetrieb ein

Auch der HSV-Aufstiegs-Konkurrent VfB Stuttgart sowie Erzgebirge Aue haben den Trainingsbetrieb vorerst eingestellt. Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus soll das Mannschaftstraining in Stuttgart für „mindestens eine Woche“ ausfallen, sagte der Vorstandvorsitzende Thomas Hitzlsperger: „Ich finde, dass der Fußball genau das zu tun hat, was die Bevölkerung auch tut: nach Hause zu gehen und große Ansammlungen zu vermeiden.“ Das Gleiche soll auch bei Erzgebirge Aue geschehen. „Ich habe dem Trainerteam und den Spielern mitgeteilt, dass zunächst bis Dienstag kein Training stattfindet“, erklärte Vereinspräsident Helge Leonhardt.
- Anzeige -
„Die Situation kann sich allerdings immer wieder ändern. Deshalb werden wir die Lage, die sehr ernst ist, täglich neu bewerten. Wir haben einen unsichtbaren Feind.“ Der Spielbetrieb in der 2. Bundesliga ist nach aktuellem Stand bis zum 2. April ausgesetzt – dann käme es am 6. April (Montag, 20.30 Uhr) direkt zum Duell zwischen Stuttgart und dem HSV.