- 20.03.2020

HSV-Profi Gyamerah total gerührt: „Der absolute Wahnsinn!“

Über ein halbes Jahr musste Jan Gyamerah nach seinem Wadenbeinbruch warten, bis er wieder für den HSV auf dem Platz stehen durfte. Doch in dieser schweren Zeit gab es für ihn vor allem einen besonderen Moment – als fünf Tage nach seiner Verletzung die HSV-Profis im Stadtduell beim FC St. Pauli in seinem Trikot mit der Nummer 2 auf den Platz kamen.

Foto: Witters

„Das war der absolute Wahnsinn!“, gesteht Gyamerah in einem Interview im Vereinsmagazin „HSV live“. „Ich wusste nichts von der Aktion, keiner der Jungs hatte etwas verraten. Und dann schrieb mir irgendwann unser Teammanager Jürgen Ahlert: ,Gyambo, du bist immer dabei!‘ Und dann sah ich das Foto.“ Für Gyamerah ein schönes Erlebnis: „Das war schon ein unglaubliches Gefühl, so von der Mannschaft aufgefangen zu werden, zumal das ja nicht die erste Aktion in dieser Saison war, die vom gesamten Team mit Leben gefüllt wurde. Wir haben in dieser Saison schon einiges erlebt und weggesteckt und als Gruppe einen krassen Zusammenhalt gezeigt. Da am eigenen Leib zu erleben, wie geschlossen hinter dem jeweiligen Kollegen gestanden wird, das fand ich beeindruckend.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.