- 26.03.2020

Verträge im HSV-Vorstand: Einer hat gerade erst verlängert

Ein gemeinsames Miteinander im HSV-Vorstand scheint ausgeschlossen, der Graben zwischen Bernd Hoffmann auf der einen sowie Jonas Boldt und Frank Wettstein auf der anderen ist offenbar zu tief geworden. Am Sonnabend werden die Aufsichtsräte eine Entscheidung fällen müssen. Sollte es zu einer Trennung (oder mehreren) kommen, wird das jedenfalls teuer. Boss Hoffmann und Sportvorstand Boldt haben noch Vertrag bis 2021.

Finanzvorstand Wettstein hat derweil gerade erst im vergangenen November seinen Kontrakt bis 2022 verlängert. Max-Arnold Köttgen, der Aufsichtsratsvorsitzendr der HSV Fußball AG, sagte damals: „Der HSV hat unter Frank Wettsteins Regie im Finanzbereich in einer schwierigen Zeit des Umbruchs viele Herausforderungen gemeistert. Wir wollen mit ihm die nächsten Entwicklungsschritte gehen.“

Köttgen lobte damals übrigens die Zusammenarbeit des Gesamtvorstandes: „Wir stehen mit allen Vorständen in einem intensiven und sehr konstruktiven Austausch. Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Team für die Zukunft sehr, sehr gut aufgestellt sind.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.