- 01.04.2020

HSV-Ersatztorwart Mickel: Darum hat Fiete Arp bei Bayern eine Chance

Die Verbreitung des Coronavirus zwingt die HSV-Profis aktuell dazu, viel Zeit zuhause zu verbringen. Durch das fehlende Mannschaftstraining sehen sich die Profis natürlich deutlich seltener, aber trotzdem steht die Mannschaft in Kontakt. In der Mannschaftsgruppe „haben wir, glaube ich, auch einen relativ guten Austausch“, sagte Torwart Tom Mickel im Gespräch mit „Rautenperle“. Trainer Dieter Hecking habe auch schon angerufen und sich nach der Lage erkundet, wenn es Neuigkeiten gibt, er sende sogar gelegentlich ein Video in die Gruppe, erzählte Mickel.

Außerdem verriet Mickel, dass er mit Fiete Arp noch sehr viel Kontakt hat: „Die Torwartgruppe muss natürlich am Laufen bleiben, das ist klar. Da machen wir immer viel. Ansonsten habe ich mit Fiete immer viel Kontakt, aber der ist ja nicht mehr bei uns.“ Der zu Bayern abgewanderte Arp habe in der Hinrunde einige Probleme gehabt, so Mickel, „aber jetzt ist er fit und ist gut ins Rollen gekommen. Leider kommt jetzt die Pause, aber ich glaube, jetzt hat er erstmal seine Spiele in der zweiten Mannschaft gemacht und getroffen. Das ist für ihn schon mal wieder ein Schritt nach vorne.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.