- 25.05.2020

Auch bei Nicht-Aufstieg: Jobgarantie für Stuttgart-Coach!

Der VfB Stuttgart wird unabhängig vom Ausgang der Zweitligasaison definitiv mit Trainer Pellegrino Matarazzo in die kommende Serie gehen. „Hier ist intern ganz klar, dass Rino in jedem Fall unser Trainer ist nächstes Jahr“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat. „Die Frage können wir uns echt sparen, auch wenn wir gegen den HSV und Dresden verlieren sollten, können wir uns das sparen.“

Die kriselnden Schwaben, aktuell auf dem Relegationsplatz Drei, stehen nach zwei Niederlagen in Serie im Zweitliga-Topspiel gegen den HSV am Donnerstag (20.30 Uhr, MOPO.de Liveticker) unter Erfolgsdruck. Am 42-jährigen Matarazzo macht Mislintat die aktuelle Krise des Tabellendritten aber nicht fest. „Rino macht einen herausragenden Job. Im Übrigen schätzt auch die Mannschaft Rino sehr“, sagte der 47-Jährige. Das Hinspiel gewann der HSV im vergangenen Herbst mit 6:2, damals wurde der VfB noch von Tim Walter gecoacht.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.