- 25.05.2020

Wegen Corona: HSV-Investor Kühne feuert Zehntausende Mitarbeiter

Die Folgen der Corona-Krise machen sich auch bei HSV-Investor Klaus-Michael Kühne bemerkbar. Für die Mitarbeiter seines Logistik-Unternehmens „Kühne + Nagel“ hat die Krise drastische Konsequenzen. „Es könnte sein, dass die Gruppe am Ende 20 bis 25 Prozent weniger Mitarbeiter haben wird als vorher“, sagte Kühne in einem Interview mit der „Welt“. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 83.000 Mitarbeiter weltweit. „In Deutschland rechne ich nicht mit Entlassungen“, erklärte Kühne. Der Stellenabbau werde „vor allem die gewerbliche Beschäftigung in den Lagerhallen betreffen“. Klar sei jedoch: „Wir werden kleiner aus der Krise herauskommen, als wir es vorher waren. Es wird einen Abschmelzungsprozess und eine Redimensionierung geben.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.