- 21.06.2020

Hecking über HSV-Pleite: „Wir müssen uns den Schuh selbst anziehen“

Die Niederlage des HSV beim 1. FC Heidenheim (1:2) war aus Sicht von Trainer Dieter Hecking selbst verschuldet von seiner Mannschaft. „Das ist ein sehr, sehr bitterer Nachmittag für uns, weil wir zum wiederholten Male ein Gegentor in der Nachspielzeit beklagen müssen“, sagte Hecking nach dem Spiel und analysierte: „Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, haben es aber nicht verstanden, nach dem 1:0 ruhiger zu Ende zu spielen. Dann bekommst du einen unglücklichen Ausgleichstreffer, der Heidenheim die zweite Luft gegeben hat und der durch viele Beine durchgeht, bis er im Tor landet.“

Vor allem haderte Hecking mit dem Gegentor in der Nachspielzeit: „Du darfst dann nicht so offen stehen, wie wir es dann gemacht haben. Das sind Dinge, die haben nichts mit Glück oder Pech zu tun. Das ist einfach schlecht verteidigt. Da müssen wir uns ganz klar den Schuh selbst anziehen, dass wir nicht Minimum einen Punkt mitgenommen haben, der natürlich absolut verdient gewesen wäre.“