- 24.07.2020

Ex-Trainer hat Angst: „Sonst spielt der HSV über Jahre keine Rolle mehr“

Zum zweiten Mal in Folge verpasste der HSV in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Bundesliga. Auch der ehemalige HSV-Trainer Thomas Doll hatte damit zu kämpfen. „Ich habe wie alle Fans ohne Ende mit dem Verein gelitten“, gesteht er gegenüber der „Bild“. „Es hat sehr weh getan, dass eine Riesen-Chance zum Aufstieg förmlich weggeworfen wurde.“ Gefehlt habe vor allem „die Unterstützung im Volksparkstadion“, ist sich Doll sicher, und: „Eine Handvoll sogenannte Drecksäcke hätte dem HSV geholfen. Ein paar Typen, die dem Gegner genau aufzeigen: soweit – und nicht weiter.“

Geht es so weiter, hat Doll große Angst um den HSV: „Der Druck, aufsteigen zu müssen, wird immer vorhanden sein. Ich wünsche dem HSV ein glückliches Händchen bei den Verpflichtungen. Denn nur mit Talenten wird man nicht durch die Liga marschieren. Hoffentlich klappt es diesmal. Sonst habe ich Angst, dass der HSV in der sportlichen Versenkung verschwindet und über Jahre keine Rolle mehr spielt.“