- 26.08.2020

Ewerton nach Tumor-OP: „Hatte Angst, mein Bein zu verlieren“

Anfang Juli wurde HSV-Profi Ewerton überraschend operiert. Die Diagnose: ein Tumor-Geschwür am linken Bein. Der 31-Jährige erinnert sich, wie schlimm das damals für ihn gewesen ist. „Als mir gesagt wurde, dass ich einen Tumor habe, war ich enorm besorgt“, sagte Ewerton der „Sport Bild“. „Es gehen einem sofort böse Dinge durch den Kopf, die man sich zuvor nie vorstellen konnte. Ich hatte Angst, sogar mein Bein zu verlieren, nie wieder Fußball spielen zu können.“

Das Warten auf das Ergebnis sei „endlos“ gewesen. „Die Situation hat mich natürlich aufgewühlt“, erinnert sich Ewerton. „Ich befürchtete, dass der Tumor bösartig ist.“ Das trat aber nicht ein, der HSV-Profi konnte genesen werden. „Der Tumor, der mir entfernt wurde, war deutlich größer als ein Tischtennisball, fast so groß wie ein Tennisball. Jetzt ist die Geschichte endlich vorbei.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.