- 09.09.2020

Leverkusen präsentiert Zugang Schick – und der HSV mischt sich ein

Die Social-Media-Abteilung des HSV hat viel Humor bewiesen und sich eine lustige Auseinandersetzung mit Bayer Leverkusen bei Twitter geliefert. Als die Leverkusener ihren Zugang Patrik Schick mit einem Video präsentierten, in dem sich der tschechische Nationalspieler besonders „schick“ machte, mischte sich der HSV ein. „SCHICKe Idee, den Ansatz kennen wir irgendwoher“, kommentierten die Hamburger und erinnerten an einem Wortwitz über Jonas Boldt und Tim Leibold.

Wenig später legte der HSV noch einmal nach: „Ein #KITTEL kann aber auch #SCHICK sein“, schrieben sie weiter – in Anspielung an Sonny Kittel.

Der 24-jährige Schick wechselte von der AS Rom nach Leverkusen und unterschrieb bis 2025.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.