- 15.09.2020

Ex-Mitspieler verteidigt Leistner: „Das nächste Mal benutze deine Faust“

Nach Toni Leistners Attacke in Dresden gegen einen Fan, der ihn und seine Familie zuvor massiv beleidigt hatte, wird mittlerweile in ganz Deutschland über den Vorfall diskutiert. Von vielen Seiten erhält der HSV-Profi dabei Zuspruch für sein Handeln. Nun hat sich mit Christopher Quiring auch einer seiner ehemaligen Mitspieler gemeldet. Quiring, der einst bei Union Berlin zusammen mit Leistner spielte, schrieb auf seinen Instagram-Account: „Familie beleidigen und deiner Frau eine Fehlgeburt wünschen! Du bist Vorbild hast dich absolut unprofessionell verhalten. Beim nächsten Mal benutze deine Faust. Wir stehen hinter dir.“

Auch Sebastian Polter, der ebenfalls mit Leistner bei Union Berlin zusammenspielte, äußerte sich zu dem Vorfall. Auf Twitter schrieb der Stürmer: „Der Kauf einer Eintrittskarte berechtigt nicht, Leute so unter der Gürtellinie zu beleidigen. Das gleiche gilt natürlich auch für rassistische Aussagen aller Art. Meine Familie steht immer hinter dir und deiner tollen Familie. Hoffentlich gibt es Konsequenzen für das Handeln dieses „Fans“. Jemand, der so etwas sagt hat mit Fußball nichts am Hut und im Stadion nichts verloren.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.