- 01.10.2020

Für Aue-Trainer ist es am Sonntag kein Spitzenspiel

Tabellenführer HSV empfängt am Sonntag den Zweiten Erzgebirge Aue. „Ich möchte trotz der Tabellenkonstellation nach dem zweiten Spieltag nicht von einem Spitzenspiel sprechen. Die Unterschiede zwischen beiden Vereinen sind einfach zu groß“, meint Aue-Trainer Dirk Schuster, der den HSV als „Topfavorit für den Aufstieg“ bezeichnet. „Am Montag in Paderborn war neben den Stürmern auf dem Platz mit Lukas Hinterseer, Bakery Jatta oder Aaron Hunt noch eine geballte Offensivkraft auf der Bank vorhanden. Die komplette Hamburger Offensivabteilung mit Simon Terodde an der Spitze ist brutal gefährlich.“