- 12.10.2020

Erster Zweitligist spricht vom Ziel Aufstieg

Es war bislang ein Tabu-Wort in der Zweiten Liga. Wenn es um die Frage nach den Saisonzielen ging, traute sich keiner der 18 Zweitligisten in die Offensive zu gehen und vom Aufstieg zu sprechen.
- Anzeige -
Ob in Hamburg, Düsseldorf, Nürnberg, Bochum oder Hannover – überall wurde das Wort Aufstieg erst mal bewusst vermieden, um die eigene Mannschaft nicht direkt unter Druck zu setzen. Nun ist zumindest bei einem Verein Schluss mit der Zurückhaltung. Hannover 96 traut sich als erstes aus der Deckung. „Für diese Mannschaft kann es kein anderes Ziel geben als den Aufstieg“, sagte 96-Boss Martin Kind in der „Neuen Presse“.