- 02.12.2020

Thiounes kleiner Seitenhieb in Richtung Martin Kind

In der allgemeinen Wahrnehmung vor Saisonbeginn zählte Hannover 96 in jedem Fall zum engeren Kreis der Aufstiegsaspiranten, das sah auch Daniel Thioune so. „Wenn wir es auf die Spieler runterbrechen, auf den Gesamtetat, dann muss man sie sicher ganz weit oben einordnen“, erklärte der HSV-Coach, hatte dann aber noch einen kleinen Seitenhieb in Richtung Martin Kind parat: „Wenn der Präsident dann auch noch sagt, wir wollen aufsteigen und wir haben eine Aufstiegsmannschaft, dann wäre es ja vermessen wenn ich sage, das ist völliger Quatsch.“ Dass man sich mit derlei Äußerungen besser bedeckt hält, weil sie einem sonst um die Ohren fliegen, vor allem in der 2. Liga, weiß Thioune nur zu gut. Dennoch schreibt er 96 in Sachen Aufstieg noch nicht ab: „Sie gehören dazu, wie alle anderen vielleicht auch, die etwas mehr Geld in der Tasche haben.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.