- 17.12.2020

Staatsanwaltschaft: Erpresser von Ex-HSV-Boss Hoffmann droht Haftstrafe!

Im Prozess um den gestohlenen Laptop des früheren HSV-Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann vor dem Amtsgericht Altona hat die Staatsanwaltschaft für den Angeklagten eine Haftstrafe von einem Jahr und einem Monat ohne Bewährung gefordert. Die Anklagevertretung sah es als erwiesen an, dass sich der 27-jährige Mann der Hehlerei und der versuchten Erpressung schuldig gemacht hat. Hoffmann war der Laptop im Januar in einem ICE gestohlen worden und gegen eine Zahlung von 5000 Euro erpresst worden. Bei der Übergabe am Volksparkstadion wurde der 27-Jährige dann verhaftet. Da der Verteidiger nicht zum Termin erschien, musste ein neuer Anwalt organisiert werden. Sämtliche Zeugen, darunter auch der geladene Bernd Hoffmann, mussten daraufhin nicht erscheinen. Das Plädoyer der Verteidigung und das Urteil sollen nun am 22. Dezember folgen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.