- 12.02.2021

Vor 57 Jahren! HSV-Legende erinnert sich an peinliche Fürth-Pleite

Den 15. April 1964 wird Charly Dörfel so schnell nicht vergessen. Der HSV gastierte bei Fürth für ein Wiederholungsspiel in der 1. Runde des DFB-Pokals. In der Verlängerung verloren die Rothosen mit 1:2, ein peinlicher Auftritt für die damalige Zeit. „Immer, wenn mein HSV gegen die Kleeblätter spielt, kommen bei mir die Erinnerungen an die Pokal-Pleite in Franken hoch. Wir haben uns damals beim Regionalligisten in zwei Spielen voll blamiert“, erinnerte sich Dörfel nun gegenüber der „Bild“ an die Niederlage zurück und fügte an: „Was für eine bittere Niederlage damals. Die Fürther ließen uns als Bundesligisten die gesamte Zeit anrennen. Deren Torwart Gyula Toth war in Glanzform, hielt unglaubliche Schüsse. Und durch zwei gekonnte Angriffe kegelten sie uns aus dem Pokal.“ Am Sonnabend soll dem HSV das gegen Fürth nicht passieren.