- 11.03.2021

HSV-Liebling Mahdavikia verblüfft: Das Juve-Spiel hat mich geärgert!

War der Iraner am Ball, schallte stets ein lautes „Meeeeeeehdiiiiiii“ durch den Volkspark. Mehdi Mahdavikia gehört wohl noch immer zu den beliebtesten Kickern, die das Trikot des HSV getragen haben. Besonders das 4:4 gegen Juventus Turin hat daran einen Anteil: Mit drei Scorerpunkten war Mahdavikia entscheidend am Ausgang beteiligt. Heute gilt das Spiel als legendär, doch damals fand der heute 43-Jährige das gar nicht so lustig. „So wirklich Freude konnte ich nach dem Schlusspfiff nicht verspüren, weil der Sieg gegen das übermächtige Juventus so nah war“, erklärte Mehdi Mahdavikia im Gespräch mit „Transfermarkt“. Er habe daher auch kein Trikot von diesem Abend mitgenommen. „Ich war so angefressen, ich wollte meine Ruhe. Ich erinnere mich, wie Zidane an mir vorbei ging, ich aber auf dem Boden saß.“ Das Shirt des heutigen Real Madrid-Trainers habe sich dann Stig Töfting geschnappt. Mit ein bisschen Abstand hat das Juve-Spiel auch für den einstigen Liebling der HSV-Fans einen hohen Stellenwert. „Wir kleiner HSV, mit normalen Spielern, treffen auf Stars wie Zidane, van der Sar, Del Piero, Inzaghi – das war schon überragend.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.