- 18.04.2021

Manuel Gräfe: HSV-Drama in Karlsruhe „schwerstes Spiel der Karriere“

Nicht nur für den HSV und den Karlsruher SC war das Relegationsdrama am 1. Juni 2015 ein denkwürdiges Spiel. Auch Schiedsrichter Manuel Gräfe hat für das Herzschlagfinale  noch immer einen besonderen Platz in den Erinnerungen. „HSV gegen Karlsruhe war das schwerste Spiel meiner Karriere“, sagte Gräfe im Podcast „Einfach mal Luppen“ von Toni und Felix Kroos. „Was ich sehe, das entscheide ich“, erklärte der 47-Jährige. „Dann kam der Querpass, für mich war das keine natürliche Bewegung. Rouwen Hennings stand damals fast neben mir, der hat das auch so gesehen. Es gab kurzen Protest, aber so wild war das nicht.“ Zum großen Thema sei das Handspiel erst nach dem Spiel geworden. Generell liege Gräfe viel daran, Spiele so zu leiten, dass seine Entscheidungen nicht zum Teil der Berichterstattung werden. Die Enttäuschung der KSC-Verantwortlichen und auch der Fans könne er noch heute gut verstehen. Keine andere Entscheidung habe ihn in der Karriere bisher so sehr beschäftigt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.