- 24.04.2021

Trainerwechsel? HSV-Legende Uwe Seeler bringt Horst Hrubesch ins Spiel

HSV-Legende Uwe Seeler rechnet nach dem katastrophalen Auftritt gegen Sandhausen mit seinem Verein ab. „Kein Ehrgeiz, keine Begeisterung, kein Kampf. Will die Mannschaft einfach nicht aufsteigen?“, sagte der 84-Jährige gegenüber der „Bild“. Es droht das dritte Mal der Aufstieg zu misslingen. „Ich verstehe so vieles nicht. Ich bin über den Auftritt sehr erschrocken. Es ist eine echte Schande. Der HSV gehört in die Bundesliga. Ich bin mehr als traurig“, so Seeler. Die Legende bringt gleichzeitig eine neue Option ins Spiel:„Ich kann dem HSV nicht mehr helfen, aber vielleicht Hrubesch. Der Horst würde vielleicht nochmal Dampf reinbringen“. Und weiter: „ Es muss endlich ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Es bleibt nicht mehr viel Zeit.“ Doch so richtig glaubt der Mittelstürmer nicht mehr an den Aufstieg. „Der Aufstieg wäre für mich eine große Überraschung, mein Glaube ist kaum mehr vorhanden. Manchmal kommt es mir sogar so vor, dass die Spieler sich gar keine Gedanken machen, wieviel für den Verein auf dem Spiel steht.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.