- 24.05.2021

Drei Spiele, drei Tore: HSV-Stürmer Meißner stellt Hrubesch-Rekord ein

Er war in den letzten Saisonwochen einer der Lichtblicke im HSV-Kader: Robin Meißner war seit Horst Hrubeschs Amtsantritt als Interimstrainer im Sturm gesetzt – und er zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen prompt zurück! Drei Mal startete er von Beginn an und war an ganzen sechs Treffern direkt beteiligt. Dadurch, dass der 21-jährige Nachwuchsstürmer in den letzten drei Saisonspielen jeweils ein Tor erzielte, gelang ihm zudem Historisches: Der letzte HSV-Profi, der dies schaffte, war kein geringerer als Horst Hrubesch. Das Hamburger Urgestein, das fortan wieder im Nachwuchs-Leistungszentrum arbeiten wird, traf in der Saison 1981/82 zum Saisonende nacheinander gegen Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf und den Karlsruher SC. Gegen alle drei Gegner wird auch Robin Meißner in der kommenden Spielzeit die Gelegenheit bekommen, seine Torjäger-Qualitäten weiter unter Beweis zu stellen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.