- 18.06.2021

Nach HSV-Absage: Gerland hofft auf Anruf vom DFB

Nachdem ein Wechsel von Herrmann Gerland als Co-Trainer zum HSV gescheitert ist, hofft der 67-Jährige nun auf einen Anruf des Deutschen Fußball-Bundes. Gerland wolle in jeden Fall „noch was machen“. „Und wenn ich mit den besten Spielern Deutschlands weiterhin zusammenarbeiten kann, dann ist das für mich was ganz Außergewöhnliches nach wie vor“, so der ehemalige Co-Trainer des FC Bayern. „Das wäre doch idiotisch, wenn ich sagen würde, nein, ich gehe lieber zu irgendeinem Verein und mache 2. Liga oder 3. Liga“, stellte der 67-Jährige klar und ergänzte: „Das ist nicht so einfach, wenn man oben war und hat mit den Top-Top-Top-Spielern gearbeitet, dann auf einmal wieder unten anzufangen. Man ist ja verwöhnt und hat genossen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.