- 18.08.2021

Ex-HSV-Profi Steinmann: „Titz und HSV wäre die passende Kombination“

Unter dem ehemaligen HSV-Trainer Christian Titz kam der 26-Jährige in den vorerst letzten acht Partien in der 1. Liga zum Einsatz, ehe Matti Steinmann mit dem HSV in die 2. Liga abstieg. Dort kamen für den Mittelfeldspieler noch drei Spiele hinzu, ehe nach einem 0:5 gegen Jahn Regensburg sein Förderer und HSV-Trainer Christian Titz gehen musste. Unter dessen Nachfolger Hannes Wolf bekam Steinmann keine Chance mehr, wechselte im Winter 2019 per Leihe zum dänischen Erstligisten Vendsyssel FF. Mittlerweile kickt der 26-Jährige beim australischen Klub Brisbane Roar FC. Im Interview mit dem „Kicker“ sprach der gebürtige Hamburger unter anderem über eine mögliche Rückkehr zu seinem einstigen Förderer Christian Titz: „Wir hatten schon Kontakt, als er zu Rot-Weiss Essen ging. Da musste ich kurz überlegen, bevor ich ihn anrief und gesagt habe, dass das für mich keine Option ist. Aber er macht anscheinend einen sehr guten Job bei Magdeburg. Letztes Jahr hat er das Ruder mit ihnen rumgerissen, jetzt hat er das erste Saisonspiel gewonnen. Das verfolge ich schon noch, das freut mich. Titz und HSV wäre die passende Kombination für mich. Aber das halte ich für unwahrscheinlich.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.