- 19.08.2021

„Großes Problem!“ Adler kritisiert HSV-Bosse wegen Torhüter-Transfers

Zwischen 2012 und 2017 absolvierte René Adler 129 Spiele für den HSV, duellierte sich in der Zeit unter anderem mit den Ex-Rothosen Jaroslav Drobny und Christian Mathenia. Dass es nach Adlers Hamburger Jahren kein Keeper mehr geschafft hat, über eine Saison hinaus Stammtorwart im HSV-Kasten zu sein, findet der 36-Jährige bedenklich. Im „Abendblatt“ lieferte Adler eine mögliche Begründung für die kuriose Situation: „Ein großes Problem ist es, wenn die Verantwortlichen, die einen Torhüter XY geholt haben, jedes Jahr ausgetauscht werden. Dann kann man auch auf der wichtigen Position im Tor keine Konstanz schaffen“ sagte Adler und sprach auch über Daniel Heuer Fernandes, der letzte Saison – im Duell mit Sven Ulreich – nicht über den Status als Nummer zwei hinauskam, nun aber die ersten Spiele über jeweils 90 Minuten absolviert hat. „Nachdenkenswert finde ich es, wenn man vor einem Jahr zu der Überzeugung kommt, dass Ferro doch nicht das Zeug zum sehr guten Zweitligatorhüter hat. Und jetzt hat er es wieder“, wundert sich Adler. Da ein Torwart in einem solchen Zeitraum sein Talent nicht verlieren würde, müsse man sich beim HSV „ schon mal die Frage stellen, warum man dieses Talent dann nicht mehr abruft.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.