- 23.09.2021

Nach HSV-Spiel: Werder spart überraschend 300.000 Euro

Das erstmals in der Zweiten Bundesliga ausgetragene Nordderby zwischen Werder Bremen und dem HSV (0:2) am vergangenen Wochenende ist nachträglich von einem Hochrisikospiel zu einem sogenannten „Gelbspiel“ heruntergestuft worden. Laut einer Mitteilung des Bremer Innensenators Ulrich Mäurer seien weniger Problemfans als erwartet nach Bremen gekommen. Damit spart der Bundesliga-Absteiger Mehrkosten von rund 300.000 Euro. Diese zusätzlichen finanziellen Aufwendungen für den Polizeieinsatz wären der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Rechnung gestellt worden, die DFL hätte den Gebührenbescheid an den SV Werder weitergeleitet.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.