- 18.10.2021

Stefan Schröder: „Beim HSV-Abstieg ist eine Welt zusammengebrochen“

Am 12. Mai 2018 musste der HSV den Gang in die 2. Liga antreten. Für alle HSV-Fans war es ein schwarzer Tag – auch für Handball-Idol Stefan Schröder (40). „Das war einfach nur traurig, schon ein Tiefpunkt“, sagt er sich in der neuen Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“ und erinnert sich: „Als HSV-Fan war man immer unabsteigbar, der Verein war unabsteigbar, dann hing da diese Uhr – alles, was mit diesem Mythos zusammenhängt. Da ist schon so eine kleine Welt zusammengebrochen. Das war für mich ein Moment, der mir vor Augen geführt hat: Es ist doch nicht alles für immer.“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von herzschlagverein.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Die neue Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“ mit Stefan Schröder gibt es ab sofort bei allen gängigen Podcast-Anbietern kostenlos zu hören, zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer und vielen mehr.

Dort hören Sie auch, warum er dennoch nicht zwingend für einen Bundesliga-Aufstieg in diesem Jahr plädieren würde und welche Strategie der HSV jetzt braucht.