- 24.10.2021

„Abschlach“ exklusiv: Wir haben schon einen HSV-Aufstiegssong gemacht!

Drei Jahre in Folge verpasste der HSV knapp den Aufstieg in die Bundesliga. Und drei Jahre in Folge musste die Kult-Band „Abschlach“ deshalb die Veröffentlichung ihres neuen Songs verschieben. „Wir haben seit ein paar Jahren einen Aufstiegssong bei uns in der Schublade liegen“, verrät Sänger Muchel exklusiv in der neuen Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“ und kündigt an: „Liebe HSV-Spieler, wenn ihr den Song gerne hören möchtet – der Ball liegt bei euch.“ Gesangspartner Michael Wendt schwärmt schon: „Der Song ist echt geil geworden.“ Wie der noch unveröffentlichte HSV-Aufstiegssong heißen wird, worum es darin gehen soll und wieso die beiden nicht glauben, dass er in dieser Saison erscheinen wird, verraten „Abschlach“ exklusiv in der aktuellen Folge unseres Podcasts „Herz.Schlag.Verein“:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von herzschlagverein.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Die neue Folge von „Herz.Schlag.Verein“ gibt es jetzt bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer und vielen weiteren Streaming-Anbietern kostenlos zum Anhören. Dort hören Sie außerdem, welche HSV-Profis besonders textsicher sind und auf welch ungewöhnliche Weise ihr Song „Mein Hamburg lieb‘ ich sehr“ zur Stadionhymne wurde. Michael Wendt und Muchel erzählen auf sehr unterhaltsame Weise, warum sie gerne mal einen Song mit Marteria aufnehmen würden, wie ausgerechnet der Tag des Abstiegs zu einem ihrer schönsten HSV-Momente wurde – und sie singen live eine Unplugged-Version von „Wir sind der HSV“.