- 29.10.2021

Kühne verkauft Anteile an HSV Fußball AG

Klaus-Michael Kühne hatte sein Engagement beim HSV zuletzt in der „ZEIT“ als „völlig missglücktes Abenteuer als Investor“ bezeichnet. Er habe sich vom HSV mittlerweile sogar „innerlich verabschiedet“, sagte er: „Ich bin noch Aktionär, aber es macht keinen Spaß mehr.“ Als Ausdruck dessen könnte gewertet werden, dass Kühne jetzt 5,11 Prozent seiner (bislang rund 20 Prozent) Anteile an der HSV Fußball AG an das Hamburger Unternehmen CaLeJo GmbH abgegeben hat. In einer Mitteilung dazu hieß es: „Die Kühne Holding AG hofft, dass diese sich als weiterer maßgeblicher Gesellschafter in die HSV Fußball AG einbringen wird. Es war schon seit längerer Zeit unser Wunsch, dass die Gesellschafterbasis verbreitert und ein weiterer Gesellschafter hinzugewonnen wird, der neue Impulse zu geben vermag. Es ist wichtig, die Kräfte zu bündeln.“

Dr. Thomas Wüstefeld, Geschäftsführer der CaLeJo GmbH freut sich über die getroffene Vereinbarung: „Seit meiner Kindheit trage ich die Raute im Herzen. Nun möchte ich gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern die Entwicklung bei diesem Traditionsverein vorantreiben. Es wird darauf ankommen, ein stabiles Team rund um den HSV zu bilden. Das Programm „Vereint 2025“ des Hauptgesellschafters HSV e.V. hat klare Ziele und damit kann ich mich ausgesprochen gut identifizieren.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.