- 11.11.2021

Nach Quarantäne: HSV-Konkurrent darf wieder trainieren

Ein Quintett des HSV-Konkurrenten SV Sandhausen nimmt nach seinen positiven Corona-Tests in der vergangenen Woche ab sofort die Arbeit wieder auf. Bei den am Dienstag durchgeführten PCR-Tests habe es keine weiteren positiven Befunde gegeben, teilte der badische Verein am Mittwoch mit. Zwei Spieler und drei Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs hätten demnach die Voraussetzungen für eine Rückkehr in den Trainingsbetrieb erfüllt. Spieler und Trainer, deren Tests in der Vorwoche negativ ausgefallen waren, hatten bereits am Dienstag wieder ein Gruppentraining bestritten. Zwölf Spieler und sechs Personen aus dem Betreuerstab des SVS waren vorige Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden und mussten sich in Quarantäne begeben. Die für vergangenen Sonntag angesetzte Partie beim Spitzenreiter FC St. Pauli war daraufhin abgesagt worden. Für die Betroffenen, die sich aktuell noch in Isolation befinden, sind für Donnerstag und Samstag weitere Testungen geplant. Der SVS soll nach der Länderspielpause am 19. November zunächst gegen den 1. FC Nürnberg antreten.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.