- 16.11.2021

Ex-Profi Kober fordert Geduld: „Beim HSV muss einfach mal Druck raus“

Im vierten Jahr in Folge erwarten viele Fans vom HSV den Aufstieg in die Bundesliga. Damit das nicht jedes Jahr schiefgeht, braucht es ein Umdenken, fordert Ex-HSV-Profi Carsten Kober (54). „Beim HSV muss einfach mal der Druck raus“, sagt der langjährige Hamburger Bundesliga-Profi (1985 bis 1996) in der neuen Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“. Das sei im Umfeld in Hamburg zwar „superschwer“, aber „man muss die Mannschaft auch mal ein Jahr wachsen und sich entwickeln lassen.“ Dann glaubt Kober nämlich an einen langfristig positiven Effekt: „Im nächsten Jahr sind die jungen Spieler dann alle schon ein bisschen reifer und können durchstarten. Man muss diesen jungen Spielern Vertrauen geben. Es kann nur der Weg sein, mit jungen Spielern und drei, vier Erfahrenen eine Mannschaft zu stellen und das Thema Geduld auf die Agenda zu setzen.“

Die neue Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“ mit Carsten Kober gibt es ab sofort bei allen gängigen Podcast-Anbietern kostenlos zu hören, zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer und vielen mehr.

Dort hören sie auch, was der HSV von Carsten Kobers Aufstieg 1997 mit Hertha BSC lernen kann und wie Ernst Happel ihn einst zum HSV-Profi gemacht hatte.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.