- 26.11.2021

„Sehr schade“: Ex-Coach Zinnbauer trauert um Entwicklung des HSV

Zu seiner Zeit beim HSV (September 2014 bis März 2015) kämpfte der Klub noch gegen den Abstieg aus der Bundesliga, rund sechs Jahre später ringen die Hamburger um einen Platz in der Spitzengruppe der Zweiten Liga. Diese Entwicklung lässt auch den 51-Jährigen traurig zurück, wie er im Interview mit SPORT1 verrät: „Es ist sehr schade, dass der Verein auch nach meiner Entlassung nie zur Ruhe gekommen ist und es noch weiter nach unten ging. Manche Vereine haben es schwer etwas zu erreichen.“ Die zahlreichen beim HSV gescheiterten Trainer sieht er jedoch nicht als Ursache des Problems: „Der HSV ist für einen Trainer ein sehr schwieriger Klub. Das sieht man auch jetzt wieder.“ Gemeint ist Tim Walter, der laut Zinnbauer ein „hervorragender Trainer sei“, „man muss ihm nur Zeit geben und ihm vertrauen“.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.