- 25.12.2021

„Nicht zufrieden“: Neuzugang von HSV-Konkurrent vor Abgang

Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison musste der FC Schalke 04 seinen Kader radikal umstrukturieren. Darunter fielen selbstredend auch zahlreiche Neuzugänge. Einer, der mit seinem ersten halben Jahr als „Königsblauer“ überhaupt nicht zufrieden sein wird, ist Dries Wouters. Der Sechser kam vor der Saison vom belgischen Spitzenklub KRC Genk in die Veltins-Arena, spielt dort aber seither quasi keine Rolle. Nur bei drei Pflichtspielen durfte Wouters bislang mitwirken, drückte ansonsten in der Regel 90 Minuten lang die Bank. Aus diesem Grund könnte schon im Winter die Reißleine gezogen werden. „Wir sind offenkundig nicht zufrieden – und ich glaube, er selbst wird es auch nicht sein. Wir haben uns da mehr versprochen“, so S04-Sportdirektor Rouven Schröder gegenüber der WAZ über den Belgier, der „nicht richtig Fuß gefasst“ habe. Gespräche über die Zukunft des 24-Jährigen sollen im Januar erfolgen. Schröder: „Wir gehen ganz transparent mit ihm um.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.