- 04.01.2022

Trainer von HSV-Rivale Werder wechselt zu Champions-League-Klub

Vor wenigen Tagen wurde Niko Kovac als Trainer bei der AS Monaco entlassen – und löste damit einen echten Domino-Effekt aus. Denn auf der Suche nach dessen Nachfolger bedienten sich die „Monegassen“ beim FC Brügge, wo somit wiederum ein Vakuum entstand, das nun der ehemalige Hoffenheim-Coach Alfred Schreuder schließt. Bei der Zusammenstellung seines Trainer-Teams bedient sich der Niederländer nun auch bei HSV-Rivale Werder Bremen. Mit Danijel Zenkovic wechselt der Co-Trainer der Hanseaten zum amtierenden belgischen Meister und Champions-League-Teilnehmer, der als Gruppen-Letzter in der Königsklasse jedoch bereits in der Vorrunde die Segel streichen musste. Zenkovic wird in Brügge ebenfalls als Trainer-Assistent fungieren. Der 34-Jährige machte sich im November einen Namen, als er durch den Rücktritt von Werders Ex-Coach Markus Anfang infolge dessen Impfpass-Skandals für ein Spiel in die Rolle des Chef-Trainers und damit unverhofft ins Rampenlicht geriet. Ob Bremens Coach Ole Werner die Position neu besetzen wird, steht noch nicht fest.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.