- 02.02.2022

Noch kein neuer Job: Darauf wartet Ex-HSV-Trainer Bruno Labbadia

Er wird auch am Sonntag dabei sein, wie bei jedem Darmstädter Heimspiel. Wenn vor dem Anpfiff des HSV bei den „Lilien“ die Klubhymne „Die Sonne scheint“ abgespielt wird, hat Bruno Labbadia seinen Auftritt, wenn auch nur über die Lautsprecher. Der 55-Jährige, Ex-Profi und -Trainer der Hessen, nahm den Song 1986 mit mehreren Mitspielern auf, eine Partie ohne das Lied ist in Darmstadt unvorstellbar.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei MOPO.de

Das Böllenfalltor selbst hat Labbadia allerdings schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen. Aktuell hat er weiter keinen Verein.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.