- 03.02.2022

Werder verbietet Einsatz von KSC-Profi und widerspricht sich selbst

Mit fünf Siegen in Folge ist Werder Bremen zuletzt bis auf Platz drei in der Tabelle geklettert. Am Samstag soll im Heimspiel gegen Karlsruhe die Erfolgsserie fortgesetzt werden. Vor dem Spiel gibt es an der Weser einen irritierenden Vorgang. Es geht um Profi Benjamin Goller, der seit Anfang dieser Woche auf Leihbasis für den KSC spielt, sein Stammverein ist Werder Bremen. Spielen darf Goller am Samstag gegen Werder nicht, das haben die Bremer im Zuge des Leih-Deals verboten. Goller selbst kann das nicht verstehen und auch in Bremen sorgt die Abmachung für Irritationen. Laut dem Portal „Deichstube“ hatte es in der Vergangenheit einen ähnlichen Fall gegeben, als Werder-Geschäftsführer Frank Baumann eine identische Regelung bei der damaligen Hertha-Leihe von Davie Selke kritisierte und sagte, dass er so etwas selbst nicht einfordern würde. Diese Einstellung habe sich nicht geändert, so Baumann. Wegen der Kurzfristigkeit des Wechsels sei ausnahmsweise anders entschieden worden. Aha.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.