- 26.02.2022

Zinnbauer: Darum sind Werder und der HSV die Aufstiegsfavoriten

Der frühere HSV-Trainer Josef Zinnbauer glaubt vor dem Nordderby gegen Werder Bremen an einen Aufstieg der beiden rivalisierenden Clubs. „Ich glaube schon, dass beide direkt aufsteigen. Man darf Schalke 04 nicht vergessen, ich erwarte sie aber eher auf Platz drei”, sagte der 51-Jährige in einem Interview der Oldenburger „Nordwest-Zeitung” (Freitag). Zinnbauer trainierte den Hamburger SV in der Saison 2014/15 noch in der Bundesliga und war danach für den FC St. Gallen in der Schweiz und die Orlando Pirates in Südafrika tätig. Aktuell sieht er für den HSV in der 2. Liga „eine große Möglichkeit”, denn: „Im Verein, im Team und im Staff merkt man, dass etwas passiert ist. Sie stehen enger zusammen. Einige Spieler haben sich fantastisch entwickelt, wie zum Beispiel Faride Alidou”, sagte er. Trotzdem sind die Bremer für Zinnbauer „auf dem Papier die stärkste Mannschaft der 2. Liga – und das nicht nur vom Budget. Wenn man einen Ömer Toprak in der Defensive sieht, dann ist das hohe Qualität”, sagte er. „Man darf trotz der Siegesserie unter Ole Werner auch Markus Anfang nicht vergessen. Er hat trotz allem einen großen Anteil an der Strukturierung der Mannschaft und der Kaderzusammenstellung.”

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.