- 04.04.2022

Boss Boldt stellt klar: „Der HSV ist keine Lachnummer“

Nach dem 1:2 gegen Paderborn riecht es beim HSV stark nach dem vierten Nichtaufstieg in Folge. Vor allem die Hamburger Fans müssen aber bereits jetzt Spott und Häme über sich ergehen lassen. HSV-Sportvorstand Jonas Boldt zeigt sich davon jedoch gänzlich unbeeindruckt: „Seit ich hier bin, habe ich versucht, viel Ruhe reinzubringen, für eine Identität zu stehen und für gewisse Werte zu stehen. Das haben wir sehr gut geschafft. Wenn man sich den Fußball anschaut in der Phase, in der er sich aktuell befindet, ist der HSV eben keine Lachnummer, sondern schafft Identität und steht für etwas. Das hat mit der Art und Weise zu tun, wie wir Fußball spielen und mit den Spielern arbeiten wollen“, so der 40-Jährige, der jedoch auch weiß: „Aber es ist eine Leistungsgesellschaft und wir wollen sportlichen Erfolg. Wir müssen irgendwann über diesen einen Punkt hinaus, und das ist hier vielleicht noch etwas besonderer als woanders.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.